Termine

Fahrzeugaufbereitung bei den Kriegs

krieg09_800

Ich habe mir eigentlich schon immer Gedanken zur Fahrzeugaufbereitung gemacht. Aber negative Erfahrungen mit meinen ersten Autos, die ich mal versucht hatte zu polieren, haben mich so frustiert, daß ich mich bei meinem Porsche auf Handwäsche beschränkt habe. Ich konnte bis zu meinem Besuch beim Aufbereiter den Putzfetisch mancher Porschefahrer nicht ganz nachvollziehen. Aber das hat sich nun grundlegend geändert. 

Letzten Sommer ist mir auf der Sommertour bei Peters Elfer aufgefallen, daß trotz der gleichen Fahrstrecke - wir waren ja zusammen unterwegs - der 911 immer besser als mein Boxster aussah. Irgendwie perlte das Wasser besser ab und der Schmutz haftete auch nicht so sehr wie bei meinem Porsche. Bei näherem Hinsehen fiel mir auch auf, daß mein Lack einen Grauschleier hatte, von den ganzen Hologrammen mal ganz zu schweigen. So konnte es nicht bleiben. Wie gesagt, ich hasse dreckige Autos und lasse nach jeder Ausfahrt den Porsche putzen, nur wie sollte das nach der Aufbereitung gehen? Müßte ich dann auch jeden Sonntag drei Stunden in der Garage verbringen, um in Handarbeit den Lack zu reinigen und wieder zu polieren? Etwas skeptisch sagte ich zu Peter, er solle auch mal für mich einen Termin bei seinem Aufbereiter machen.

krieg05_400krieg06_400

Der Tag, an dem sich mein Putzverhalten änderte, war der Tag, an dem ich Herrn und Frau Krieg getroffen habe. Ich habe vorher noch nie jemanden kennengelernt, der mit solcher Hingabe die Autos Fremder aufbereitet. Jedes Fahrzeug wird da behandelt, als wäre es ihr eigenes. Wir haben drei Stunden nur mit erklären und fachsimpeln verbracht. Meine Ängste waren ganz umsonst, statt stundenlang zu putzen und polieren nach der Ausfahrt einmal kurz mit Glanzreiniger drüber, mit Mikrofasertuch nachwischen, ferig. Und mein Porsche sieht wieder aus wie gerade poliert. Das Geld für die Handwäsche kann ich mir auch sparen.

krieg03_400krieg02_400

Ich habe noch nie meinen Porsche so schön tiefschwarz ohne Kratzer und Schlieren gesehen. Sogar, daß ich einen Metalliclack habe, sieht man jetzt.

Danke an Familie Krieg. Jeder, der sein Auto bei Euch aufbereiten lässt, versteht was ich meine.

krieg08_800

Text: S. Fröhlich, Bilder: Peter R.

 
Design by Next Level Design Lizenztyp CC